Mariam von Nazareth

„D Mariam werd scho chli bleich. Aber si macht kan Wank. Si lueget no mit grosse, dunkle Auge de Gabriel aa.“

Mariam von Nazareth | Ein Erzählabend

20.9.2020 | 19.30-21.30
Thalwil | Pfarreizentrum St. Felix & Regula, Seehaldenstr. 9

Wie lebte, dachte, fühlte sie wohl, die junge Frau aus Nazareth? Maria ist die bekannteste Frau der Weltgeschichte – aber gleichzeitig gibt es über sie fast gar kein gesichertes Wissen und auch in der Bibel wird sie nur in einigen Hinweisen erwähnt. Dafür haben nachbiblische Traditionen sie um so mehr ausgeschmückt. Sicher gilt: Maria – oder Mariam, wie sie in den Evangelien auch genannt wird – ist eine junge Frau, als sie die Erzählbühne betritt. Gar noch ein Mädchen. Sicher auch, dass sie in einer Zeit aufwächst, in der das Leben hart ist und die Not allgegenwärtig.

Im ersten Teil gebe ich Einblick in meine Erzählwerkstatt: Warum erzähle ich Mariams Geschichte so, wie ich sie erzähle? Welche historischen und theologischen Überlegungen stehen dahinter? Im zweiten Teil heisst es: Zurücklehnen und sich von Mariams Geschichte mitreissen lassen.

Reine Erzählzeit ca. 50 Min.

Eintritt frei, Kollekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.