Author: matmoni

Dein Reich komme!

Einführung ins Lehrmittel, das Kindern den Zugang zum „Gebet Jesu“ anhand einer Geschichte und verschiedenen Vertiefungsmethoden ermöglicht. Wer um das tägliche Brot bittet, kennt den Hunger. Wer nach dem Königreich Gottes schreit, erfährt die Unterdrückung im Kaiserreich Rom. Hinter den Bitten des Vaterunser / unser Vater stehen konkrete Erfahrungen von Menschen in einer unruhigen Zeit. Read More

Gut geschnürt! Arbeiten mit Legeschnüren

Legeschnüre können einfach und billig selbst hergestellt werden und lassen sich im Unterricht fast grenzenlos einsetzen: meditative Legearbeiten allein, zu zweit, als Gruppe; eingrenzen von Bühnen, legen von Tabellen oder Verbindungen; schreiben in „Schnürlischrift“; vertiefen von Geschichten, Wege veranschaulichen … Durch ihre Sinnlichkeit motivieren Legeschnüre sofort. Sie wollen in die Hand genommen und gelegt werden. Read More

lilmod – Bibelhebräisch Sprachkurs

Schön ist sie, die Sprache der hebräischen Bibel / der Tora / des Alten Testaments. Und sie steckt voller Besonderheiten, die für das Verständnis der Bibeltexte eine wichtige Rolle spielen. Wussten Sie zum Beispiel, dass Adam zuerst kein Name ist, sondern Mensch bedeutet? Dass er so heisst, weil er aus adama geformt ist, Ackerboden? Menschen Read More

Von der Sehnsucht nach Glück

Märchen und Religion reden eine verwandte Sprache und kennen ähnliche Themen. Beide erzählen vom Leben der Menschen, ihren Wirren und Nöten und ihrer Sehnsucht nach Glück. Bei allen Unterschieden in der konkreten Ausgestaltung und vor allem beim Geltungsanspruch der beiden Textgattungen gibt es doch genügend Gemeinsamkeiten, dass Märchen und Religion einander befruchten und das Verständnis Read More

Packend erzählen

Freies Erzählen – das ist ein Talent. Aber längst nicht nur. Ein paar Grundregeln lassen sich schnell lernen, Tipps und Tricks erleichtern deren Anwendung – und dann braucht es nur noch etwas Mut und ein Publikum. Im Zentrum des Kurses stehen die inneren Bilder und das Erzählen in der eigenen Mundart. Beispiele, kurze theoretische Inputs Read More

Di säbe sibe Täg. Ond was nochane no passiert

«Gschichte öber da, wo nie passiert isch, aber immer isch. Öber da, wo niemert weiss, aber all näbis aagoot.» Ein Erzählabend zu den biblischen Urgeschichten vom Siebentagewerk (Genesis 1) bis hin zur grossen Flut und der Welt danach (Genesis 9). Ein schaurigschöner Hörgenuss in Ostschweizer Mundart, Hebräisch, Rhythmus und Geräuschen. Erzählung: Moni EggerMusik: Cali Flores Read More

Lieb wie Salz

ein hintergründiger Märchenabend Weisses Gold wird Salz auch genannt. Unscheinbar und kostbar ist es und es fällt meist erst auf, wenn es fehlt. Salz vereint viele Widersprüche: es schmerzt + heilt, es zersetzt + konserviert, es löst anderes auf + ist selbst löslich. Schon in der Antike gilt Salz als göttliche Substanz und vielfältiges Arzneimittel. Read More

Frauen spinnen Schicksalsfäden

Spinnen ist ein uraltes Handwerk, das quer durch die Zeiten von Frauen ausgeübt wurde. Selbst Göttinnen drehen ganz selbstverständlich feine Fäden zwischen den Fingern. Beim Spinnen entsteht aus einem Wirrwarr klare aber verletzliche Ordnung. So steht es seit Urzeiten für Weisheit und die Handhabung des Schicksals. Unzählige Märchen erzählen vom Spinnen und lassen zwischen den Read More

Konditionen

Richtwerte für Auftritte ab ca. Fr. 500 für Kurse ab ca. Fr. 150 pro Stunde im Minimum Fr. 300 zzgl. Spesen bei Anlässen, die weniger als zwei Stunden dauern, verrechne ich Fr. 25.- pro halbe Stunde An-/Abreise (ÖV) Read More