Gut geschnürt! Arbeiten mit Legeschnüren

Legeschnüre können einfach und billig selbst hergestellt werden und lassen sich im Unterricht fast grenzenlos einsetzen: meditative Legearbeiten allein, zu zweit, als Gruppe; eingrenzen von Bühnen, legen von Tabellen oder Verbindungen; schreiben in „Schnürlischrift“; vertiefen von Geschichten, Wege veranschaulichen …

Durch ihre Sinnlichkeit motivieren Legeschnüre sofort. Sie wollen in die Hand genommen und gelegt werden.

Im Kurs stellen wir aus Wolle und etwas Verzierungsmaterial Legeschnüre her und probieren sie sogleich an verschiedenen Anwendungsbeispielen aus.

Rückmeldungen zum Kurs:
„Mit wenig Material eine super Wirkung“
„Die Anfangsgeschichte hat der Seele ‚wohl getan‘. Der Kursabend motiviert mich sehr, mit meinem vorhandenen Material auch zu arbeiten. Ein ’schnurlanges‘ Dankeschön!“

„Der Kurs hat mir einige neue Ideen gegeben, die ich bestimmt in verschiedene Lektionen einbauen kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.